Selten Ruhe im Kopf?

13.03.2019

Das Konzept, an dem du in Gedanken feilst. Das Problem, das du hin und her wälzt. Oder doch das Abhaken von todo-Listen?

Bist du auch oft in Gedanken wo ganz anders?

Es kann zum kreativen Prozess gehören, dass man Inhalte gedanklich reifen lässt. Wenn ich einen Vortrag ausarbeite mache ich das auch so. Um mich dann wieder zu entlasten bringe ich den Inhalt so schnell wie möglich zu Papier. Ansonsten schwirrt er die ganze Zeit herum.

Das gleiche trifft auf todo-Listen zu. Auf's Papier damit und gut ist.

Und die Probleme - Probleme sein lassen. Wenn du nach der fünften Schleife merkst, dass du nichts daran besser machst, dann lass es los. Versuche bewusst im Moment bei der Sache zu sein die du tust. Es macht einen riesigen Unterschied. Probier's aus. So kannst du in unruhigen oder stressigen Situationen Achtsamkeit üben - der gleiche Moment fühlt sich dadurch komplett anders an.

Hast du auch eine Strategie um das Gedankenkarussell anzuhalten?