Minimalistisch reisen & remote arbeiten in Asien - erste Erfahrungen

10.03.2020

Ich werde häufig gefragt was Minimalismus eigentlich bringt...

Die für mich bedeutendsten Punkte sind Freiheit & Unabhängigkeit.

Lange Zeit hatte ich gefühlt zu viele Verpflichtungen um z. B. für längere Zeit ins Ausland zu gehen.

Und nun ist es endlich so weit: 2 Monate Thailand & Vietnam. Natürlich geht das auch länger, aber wir wollen ja nicht übertreiben ;-)

Zuvor hatte ich viele Bedenken - ich habe gehört, dass es schmutzig, laut, viel zu heiß usw. sei. Und nun bin ich dort und muss feststellen, dass die Temperatur halb so wild ist und ich mich schon nach 4 Tagen angekommen fühle.

Das Essen ist ohnehin mega - egal an welchem Eck ich mir bisher etwas geholt habe. Mit der Verträglichkeit habe ich sogar bessere Erfahrungen als in Deutschland gemacht.

Und das Arbeiten funktioniert bestens! Die Netzabdeckung ist mega und ich kann sogar im Hostel konzentrierter arbeiten als zu Hause. Frag mich nicht warum - vielleicht weil ich öfter rauskomme und dann beim Arbeiten fokussierter sein kann. Und ja - inspirierend ist so ein Tapetenwechsel ohnehin.

Und mit Handgepäck nach Asien ist zwar sportlich, aber möglich ;-)

Was ist dein Wunsch, bei dem dir ein reduzierter, leichterer Lebensstil helfen könnte?

Weitere Punkte, über die ich mir Sorgen gemacht habe im Überblick:

  • Erreichbarkeit - am Flughafen eine SIM-Karte für einen Monat mit unlimited Datenvolumen - kombiniert mit Skype - fertig
  • Schuhe - meine Lowa Ferrox Pro GTX mit Gore Tex passen super - sind auch nicht zu warm
  • Sachen werden nicht trocken - totaler Quatsch - max. ein Tag und meine Baumwoll- und Merino-Klamotten sind trocken

Vielen Dank für dein Interesse. Gerne halte ich dich wenn du möchtest auf dem Laufenden.