Konsum für mehr Minimalismus - Hä?!

26.04.2019

Mehr shoppen für mehr Minimalismus - das ist doch daneben, oder? 

Ein Bsp.: Fällt es dir leicht Klamotten auszusortieren, wenn dein Schrank voll ist mit "nichts anzuziehen"

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es beim Reduzieren hilft, wenn ich hochwertige Lieblingsklamotten habe. 

Tipp: Gerade Merinowolle ist super, weil sie nicht so schnell riecht, da sie Bakterien von Natur aus killt. Diese langlebige Naturfaser bringt im Gegensatz zu den ganzen Plastikfunktionsfasern kein Nanoplastik in die Umwelt.

Ich habe z. B. besonders viel Freude an einer Merino Jacke von Mufflon, die sogar in Deutschland gefertigt wurde.

Die Überschrift ist also nicht als Aufruf zu sinnlosem Konsum gemeint. Aber wenn du noch kein Lieblingsstück hast, dann könnte es Sinn machen dir eins zuzulegen - um dann die vielen anderen Klamotten loslassen zu können.

Die kannst du dann einzeln in die Hand nehmen und fragen ob sie dir Freude bereiten. Und wahrscheinlich wirst du einiges spenden können.

Geht es dir genauso? Welche Erfahrung hast du beim Reduzieren gemacht?